Agenda Eigenen Event erfassen Event erfassen
Ausstellung / Kunst
Freitag, 18.09.20, 17:00 Uhr

Vincent O. Carter

Er zeichnet Köpfe, Gesichter, nicht als Portraits, einfach Köpfe, einfach Gesichter in fantasievoller und zeichentechnischer Vielfalt. Da sind aus einer absatzlosen Linie entstandene Köpfe ohne flächige Ausgestaltung, andere mit feinsten Ornamenten und Schraffuren aufgefüllt als wären sie geflochten, gewebt, wären Korallengewächse aus tiefem Meer oder afrikanische Stammeskunst. Kugelschreiber, Tintenroller und Filzstift sind seine Mittel, archaisch und direkt, wie es Carters künstlerischer Ausdruck auch ist. Die Linie, der Strich, einzeln und umrisshaft belassen oder verdichtet zur Fläche, selten in Farbe, wenn doch, dann in leuchtenden, satten, das Papier durchtränkenden. Eine ganz eigene Zeichenkunst, ein umfangreiches Werk ist kennenzulernen. Carter ist ein Geheimtipp und eine Entdeckung. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der erste überhaupt zu seinem Werk. Abbildungen seiner Zeichnungen, Texte zu seiner Biografie, zu seinem schriftstellerischen Werk und namentlich eine kunstgeschichtliche Interpretation und Einordnung würdigen das Lebenswerk Vincent O. Carters.

Weitere Veranstaltungsdaten

Veranstaltungsort

Künstlerhaus
Postgasse 20
3011 Bern

Weitere Veranstaltungen

Dienstag,
22.09.20, 10:00 Uhr
Ausstellung / Kunst
Crazy, Cruel and Full of Love
Werke aus der Sammlung Gegenwartskunst, von Marina Abramovic, Luc Andrié, Christian Boltanski, Michael Buthe, Miriam Cahn, Martin Disler, Quynh Dong, Vidya Gastaldon u. a., bis 14. Februar 2021
Kunstmuseum Bern
Dienstag,
22.09.20, 10:00 Uhr
Ausstellung / Kunst
El Anatsui - Triumphant Scale
Zwischen Textilkunst, Skulptur und Wandmalerei oszillierende Werke, vom 13. März bis 1. November 2020
Kunstmuseum Bern
Dienstag,
22.09.20, 10:00 Uhr
Ausstellung / Kunst
Wachsen – Blühen – Welken
Ernst Kreidolf und die Pflanzen, bis zum 10. Januar 2021
Kunstmuseum Bern
Mittwoch,
23.09.20, 10:00 Uhr
Ausstellung / Kunst
Wachsen – Blühen – Welken
Ernst Kreidolf und die Pflanzen, bis zum 10. Januar 2021
Kunstmuseum Bern