Agenda Eigenen Event erfassen Event erfassen
Konzert / Jazz
Freitag, 05.04.24, 22:00 Uhr

49. Internationales Jazzfestival Bern

Die Neuentdeckung Ekep Nkwelle ist eine 24-jährige Kamerunisch-Amerikanische Jazz-Sängerin. Sie beeindruckte sowohl Wynton Marsalis, Russell Malone und Cyrus Chestnut wie auch junge Jazz Stars wie Emmet Cohen oder Endea Owens, was zu zahlreichen Kollaborationen führte. Ekep Nkwelle, voc Mark Whitfield, g Irwin Hall, sax Sequoia Snyder, p Kris Funn, b Kelton Norris, dr Ekep Nkwelle ist eine 24-jährige, ursprünglich auch Kamerun stammende, Amerikanische Jazz-Sängerin. Ihre musikalische Reise führte sie von den pulsierenden Strassen Washingtons in das Herz von New York City’s Jazz-Szene. Ihr Weg durch die hoch angesehene Duke Ellington School of the Arts, die Howard University und die Juilliard School war aussergewöhnlich. Ekep’s kraftvolle Stimme wurde sowohl von etablierten Musikern wie Russell Malone, Cyrus Chestnut und Peter Washington wie auch von jungen Stars wie Emmet Cohen oder Endea Owens wahrgenommen, was zu zahlreichen Kollaborationen führte. Ihre enorme Präsenz stach auch auf grossen Festivals wie Newport, Montclair, Hudson oder DC heraus. Das Jahr 2023 bildete einen Höhepunkt in Ekep’s bisheriger Karriere, als sie als Anerkennung ihres Talentes den renommierten Julliard Career Advancement Grant erhielt – nominiert von niemand geringerem als Wynton Marsalis. Diese Auszeichnung folgte auf Ekep’s ergreifendem “NPR’s Tiny Desk”-Konzert in 2022, als sie Geri Allen’s “Timeless Portraits & Dreams” in einem einmaligen Arragement spielte. Ekep’s Karriere gewann weiterhin an Fahrt, als sie mit der dreifachen Grammy- und Tony-Award-Gewinnerin Dee Dee Bridgewater im vierten Jahr von Dee Dee’s exklusiver, All-Women Artistic Residency “The Woodshed Network” zusammenarbeitete. Als eine der neuesten “Rising Stars” des Jazz At Lincoln Center ist Ekep dazu bereit, die Zukunft des Jazz mitzugestalten. Ekep’s brennende Leidenschaft für Musik und ihr Talent kennen keine Grenzen – jetzt erhält ein weltweites Publikum die Chance, in den Genuss von Ekep’s warmherzigen und souligen Melodien zu kommen. Mark Whitfield wurde 1967 in Syosset, New York geboren. Bereits mit 10 Jahren begann seine aktive Musiker-Karriere. Seither spielte er mit Jack McDuff, Art Blakey, Betty Carter, Tommy Flanagan, Al Foster, Roy Haynes, Kenny Barron, Ben Riley, Jimmy Smith, Courtney Pine, Wynton Marsalis, Roy Hargrove, Ray Brown und vielen anderen grossen Musikern. Er ist einer der gefragtesten Jazz-Gitarristen. Irwin Hall gewann bereits mit 11 Jahren zahlreiche Wettbewerbe auf lokalen und nationalen Bühnen. Seit dann stand sein unglaubliches Talent auf Saxophon, Flöte und Bassklarinette bereits in den Diensten von Musikern wie Melody Gardot, Dee Dee Bridgewater (welche ihn in deren “Working Band” aufnahm), Theo Croker, Ms. Lauryn Hill, David Foster und vielen mehr.

Weitere Veranstaltungsdaten

Veranstaltungsort

Marians Jazzroom
Engestrasse 54a
3012 Bern
031 309 61 11
info@mariansjazzroom.ch

Mehr Infos